Sammlung von Wassertiefen Angaben

Das Segeln-Forum hat durch „Querbeetrutscher“ (Rolf) eine Initiative gestartet, die Angaben zu den Wassertiefen gebündelt zu sammeln. Ausgelöst wurde das Ganze durch die fehlenden Messwerte zu den Wassertiefen vom Tonnenleger Lütjeoog.

Wir möchten daher auch alle Wattfahrer bitten, diese Initiative zu unterstützen. Meldet bitte die Messwerte an Rolf (Rolf.Ibs (at) gmail.com), der sie dann aufbereitet und weiterverteilt.

In der beigefügten Datei findet Ihr die Vorgehensweise. Je nachdem, ob ihr selbst eine Pegelbeschickung vornehmen oder nur die Lotdaten weitergeben wollt. SF-User können auch die Datenübermittlung per PN machen.

Die so gewonnenen neuen Daten werden hier dann veröffentlicht!

Konzept Lotungen und Wassertiefenermittlung in den Wattfahrwassern der Nordseeküste

 

60t-Schiff beschädigt Soltwaters-Steg in Fedderwardersiel

Fedderwardersieler Hafen

60 t Schiff beschädigt Seglersteg

Ein 18 m langes und 60 t schweres Tauchschiff hatte am Soltwaters Seglersteg festgemacht. Bei Niedrigwasser setzte das Boot auf den Hafenschlick auf, rutschte mit seinem Gewicht auf dem Hafenschlick wie auf Schmierseife zur Hafenmitte und riss so den ersten Schwimmsteg vom Pfahl und vom Nachbarsteg ab.

Beschädigte Steganlage Fedderwardersiel 201507

Der Stegbeauftragte von Soltwaters, Gerhard Bruns, regelte mit dem Schiffseigener die Versicherungsmodalitäten für eine Reparatur. Der beschädigte Schwimmsteg wurde notdürftig gesichert und mit rot-weißem Flatterband abgesperrt.

Sportboote dürfen in diesem Bereich auf keinem Fall anlegen.

„Wir bemühen uns zur Zeit, eine Firma zu finden, die schnell den Schaden reparieren kann, damit zur Urlaubszeit der Steg wieder voll genutzt werden kann“ betont  Gerhard Bruns.

Auf der Webseite www.soltwaters.de wird sofort mitgeteilt, ab wann der Steg wieder voll zur Verfügung steht.

Watthöhen in der Weser

Das WSA hat in der „Bekanntmachung für Seefahrer 34/15 WSA Bremerhaven, 20.05.2015“ die neuen Meßdaten für die Weser bekanntgegeben.

Wir haben diese auf das mittlere Tidenhochwasser (MTHW) umgerechnet:

Im Zuständigkeitsbereich des Wasser und Schifffahrtsamtes Bremerhaven betragen die Höhen des Wattes über Lowest Astronomical Tide (LAT):

Umrechnung auf Wassertiefe (WT) bei MTHW

Kaiserbalje: 2,20m bezogen auf Pegel Dwarsgat
= HW +4,0 SKN(LAT) – 2,20 = 1,8 m WT bei HW

Mittelpriel: 1,90m bezogen auf Pegel Robbensüdsteert
= HW + 4,3 SKN(LAT) -1,90 =2,4 m WT bei HW

Bakenloch: 2,30m bezogen auf Pegel Dwarsgat
= HW + 4,0 SKN(LAT) -2,30 = 1,7 m WT bei HW

Spiekaer Barre: 0,50m bezogen auf Pegel Dwarsgat
= HW + 4,0 SKN(LAT) -050 = 3,5 m WT bei HW

  • Die Höhen können sich schnell verändern.

Urteil bestätigt die Schließung des Hafens Friedrichskoog

Die Online-Ausgabe der Kieler Nachrichten berichtete heute über das Urteil zur Schließung des Hafens Friedrichskoog. Die Bürgerinitiative hat jetzt nur noch die Möglichkeit einer Berufung. Damit bleibt es erst einmal bei der Schließung zum 01.06.2015 wie es auch in der Bekanntmachung für Seefahrer veröffentlicht wurde. Wer jetzt noch einmal den Hafen anlaufen möchte, kann hierzu das Pfingswochenende nutzen.

Der Zeitungsartikel ist hier zu finden.

Der Hafen Friedrichskoog wird geschlossen

Am 11. Dezember 2014 berichteten wir über das Ergebnis der Petition zum Erhalt des Hafens Friedrichskoog. Trotz des noch ausstehenden Gerichtsbeschlusses (20.Mai 2015) hat die Landesregierung Schleswig-Holsteins über die zuständige Behörde, Landesbetrieb für Küstenschutz, Nationalpark und Meeresschutz Schleswig-Holstein in Husum, bereits am 27.04.2015 mit der das Aus des Hafen Friedrichskoog verkündet.

Bekanntmachung für Seefahrer Nr. 20/2015 (T)

Landeshafen Friedrichskoog, Sperrung Sperrwerk
Karte(n): 105 (Plan B ) und 44
Zeit d. Ausf.: ab 01.06.2015
Angaben: Wegen Umbauarbeiten am Sperrwerk Friedrichskoog wird der Hafen für den Verkehr mit Wasserfahrzeugen geschlossen.
Eine Durchfahrt für die Schifffahrt ist nicht mehr möglich.
Liegeplatznutzer sind aufgerufen, ihre Fahrzeuge rechtzeitig aus dem Hafenbecken zu entfernen.

 

Mehr zum Thema kann man unter folgenden Links erfahren:

Petition Hafenschließung Friedrichskoog

Plenarprotokoll vom 20.02.2014 (Landtag SH)

sowie im Segeln-Forum.de >>Segeln-Forum

Artikel aus der Dithmarscher Zeitung im Segeln-Forum

Wer jetzt noch einmal vom Hafen verabschieden möchte, hat hierzu noch 3 Wochen lang Gelegenheit.

Tiefenliste der Wattfahrwasser und Seegaten

Norderney den 20.02.2014 TL Lütjeoog

Für die Törnplanung Sommer 2014 vorab schon mal die Tiefenlist der Wattfahrwasser und Seegaten, vor allen für die neuen Fahrwasser Brandergat und Bantsbalje.

Die Tiefen vom Brandergat und der Bantsbalje sind Aktuell gemessen,

In den Seegaten wird sich mit den Frühjahrsstürmen noch einiges ändern.

Im Wattfahrwasser ist die Tiefe verhältnismäßig stabil.

Bis Mitte Mai werde ich eine aktualisierte Tiefenliste senden.

Mit freundlichen Grüßen

TL Lütjeoog

Tiefenlist der Wattfahrwasser und Seegaten, vor allen für die neuen Fahrwasser Brandergat und Bantsbalje:
Fahrwassertiefen von Lütjeoog 2014

Ostfriesische Inseln. Bantsbalje, Tonnen neu ausgelegt durch Kopersandpriel

Das Ganze gibt es auch als PDF Datei zum Ausdrucken: Bantsbalje Tonnen Fahrwasser Wattenmeer

Das Fahrwasser der Bantsbalje wird durch den Kopersandpriel verlegt. Allerdings wird hierzu noch die Nationalparkverwaltung um eine Stellungnahme gebeten. Die flachste Stelle beträgt bei Hochwasser 1,80m. Die Betonnung wird voraussichtlich erst Ende April erfolgen. Aufgrund der morphologischen Veränderung des Norddeicher Wattfahrwassers soll hier eine Bezeichnung bis auf weiteres nicht möglich sein. Allerdings soll in die Seekarte der Vermerk „zurzeit nicht bezeichnet“ aufgenommen werden, falls es doch wieder aktiviert werden kann.

Aktualisierung: die Tonnen sind verlegt BfS 18/14 WSA Emden

Fahrwasser Tonnen neu ausgelegt Bantsbalje